top of page
  • AutorenbildRita Stark

Finde deine hormonelle Balance mit Hormon Yoga

Hormon Yoga kann den Hormonhaushalt auf natürlicher Weise regulieren


„Nur, wer die Übungen praktiziert, erreicht etwas." (Swami Sivananda)

Hormon Yoga  ist eine spezielle Yoga-Art, die eine Kombination aus dynamischen Yogaübungen, speziellen Atemtechniken und tibetischer Energetisierungstechnik ist. Durch die innere Massage der Hormondrüsen und Organe und durch die Energielenkung werden diese stimuliert, weibliche Hormone zu produzieren. So kann auf natürliche und sanfte Weise der Hormonrückgang bei der Frau entgegengewirkt und typische Wechseljahrebeschwerden und hormonelle Dysbalancen gelindert werden.


Entwickelt wurde Hormon Yoga von der Yogatherapeutin und Psychologin Dinah Rodrigues im Jahre 1992. Sie hat einzelne Elemente aus dem Hatha-Yoga und Kundalini-Yoga mit der Tibetischen Energetisierungstechnik kombiniert. Sie selbst praktiziert Yoga schon sehr lange und hatte keine Wechseljahrebeschwerden. Mittlerweile ist Dinah Rodrigues 96 Jahre alt.


Hormon Yoga ist eine ganzheitliche Methode, die auf den gesamten Körper und ganz besonders auf die Eierstöcke, Schilddrüse, Hypophyse und Nebennieren wirkt.


Dies hat einen positiven Effekt auf die

  •  weiblichen Hormone

  •  Stresshormone

  • Fettstoffwechsel

  • Zellen 

  • Ernährungsumstellung

  • Lebenseinstellung


Hormon Yoga wirkt aber nicht nur auf den ganzen Körper, sondern geht viel tiefer, bis in die verschiedenen Ebenen.


Physischer Ebene:

  • Kräftigt Muskulatur und Knochen

  • Korrigiert Haltungen

  • Verbessert Beweglichkeit und Flexibilität

  • Modeliert den Körper


Physiologischer Ebene:

  • Stimuliert die Hormonproduktion

  • Lindert Wechseljahrebeschwerden

  • Beugt hormonellbedingte Krankheiten vor

  • Harmonisiert das innere Gleichgewicht


Psychischer Ebene:

  • Hilft bei typischen Wechseljahrebeschwerden wie z.B. bei Depressionen, Stress und Schlaflosigkeit


Energetischer Ebene:

  • Aktiviert die Chakren, die auch für bestimmte Hormondrüsen stehen

  • Reaktiviert Organe und Hormondrüsen

  • Verbessert die Aufnahme von Prana und die Verteilung im ganzen Körper

  • Steigert Vitalität und Wohlbefinden


In der Yogapraxis werden die Yogahaltungen dynamisch ausgeführt und haben schöne Namen wie Fliegende Haare, Muslimische Gebetshaltung oder Schönheit des Gesichts. Während oder nach der Ausübung der Yogahaltung wird die Bhastrika-Atmung, die auch Blasebalg-Atmung genannt wird, ausgeführt. Diese wirkt stark energetisierend und lässt die Energie fließen. Das kann man sich so vorstellen, als wenn man ein Kaminfeuer mit dem Blasebalg anfeuert. Anschließend wird die Lebensenergie (Prana) gezielt zu den Hormondrüsen gelenkt und in der visuellen Vorstellung dort zirkulieren gelassen. Yogaschülerinnen berichteten, dass sie dort eine Wärme spüren.


Gerade in den Wechseljahren ist der Stressabbau so wichtig. Veränderungen im Körper bedeuten Stress und auch das Umfeld und das Erlebte fordern uns ganz schön heraus. Im Hormon Yoga gibt es zahlreiche Stresstechniken, um gelassener und entspannter zu werden. Meditationen wie Mentale Ruhe, Visualisierung des Mondlichts, Am Ufer des goldenen Sees, Ozean des Friedens oder SO-HAM (Ich bin) beruhigen den Geist.


Hormon Yoga ist geeignet für Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, Zyklusstörungen haben, an PMS leiden oder einen Kinderwunsch haben. Yogaschülerinnen berichteten auch hier von der positiven Wirkung von Hormon Yoga. Durch eine regelmäßgie Yogapraxis haben sie wieder die Menstruation bekommen oder wurden bei unerfülltem Kinderwunsch schwanger. Natürlich darf man andere Faktoren nicht außer Acht lassen. Dazu zählen der Lebensstil und die Ernährung.


Leider gibt es Kontraindikationen, die ein Praktizieren von Hormon Yoga unmöglich machen. Dazu zählen Frauen, die an hormonell bedingten Brustkrebs leiden, bei Endometriose, in der Schwangerschaft, bei hormonell bedingten Erkrankungen oder bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Mit Hormon Yoga kannst du selbst und aktiv auf die Veränderungen deines Körpers Einfluss nehmen, was dir zur mentalen Stärke und zur Selbstbestimmheit verhilft.


Habe ich dich neugierig gemacht?


Gerne lade ich dich zu einer Schnupperstunde ein. Anmeldung über das Kontaktformular.


Herzlichst, deine Rita Stark





 


69 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page